L

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Kinder und Jugendliche,

 

auch in diesem Jahr waren die Bürgerversammlungen in fast allen Ortschaften sehr gut besucht. Besonderes Interesse
gibt es natürlich dort, wo große Maßnahmen anstehen, wie zum Beispiel die Dorferneuerungen in Drügendorf, Neuses
und Weigelshofen. Besonders gefreut habe ich mich über die 140 Bürgerinnen und Bürger zum Auftakt in Eggolsheim in
unserer Eggerbach-Halle. Auch in Eggolsheim haben wir mit der Sanierung und Erweiterung der Schnappauf-Schule zum
Dorftreff in Ortsmitte Großes vor. Hier wird uns die Städtebauförderung entsprechend helfen.

Wie in jedem Jahr habe ich zusammen mit der Gemeindeverwaltung alle aktuellen Themen umfassend dargestellt und
dabei vor allem in die Zukunft geblickt. Die Summe dessen, was wir aktuell abarbeiten oder neu angehen, ist enorm.
Nachdem die positiven Beschlussfassungen im Gemeinderat vorliegen, geht es nun an die Umsetzung. Hier ist die
Verwaltung entsprechend gefordert. Vor diesem Hintergrund will ich auch die ganz aktuellen Personalentwicklungen
darstellen: Seit dieser Woche haben wir mit Oliver Eppenauer einen neuen Leiter des Bürgerbüros im Rathaus. Er ist
zugleich Standesbeamter, kümmert sich um das Friedhofswesen und um die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Unser
neuer Geschäftsleiter ist wie bereits mitgeteilt Herr Stefan Loch, der zusammen mit mir die Leitung des Rathauses inne
hat und dafür auch den nötigen Freiraum erhält. Im Bauamt wird zum 1. Juni Frau Andrea Saloman ihren Dienst
aufnehmen. Sie ist Verwaltungsfachkraft und wechselt von der Gemeinde Memmelsdorf nach Eggolsheim. Sie hat schon
an ihrer bisherigen Arbeitsstätte federführend in der Bauverwaltung gearbeitet. Unseren neuen Mitarbeitern wünsche
ich einen guten Start in Eggolsheim.

Nun noch zu einem speziellen Thema für Drügendorf. Am 27. April ist um 19:00 Uhr die entscheidende Versammlung
bezüglich des Aufbaus eines Nahwärmenetzes im Zuge der Dorferneuerung. Bis dahin werden konkrete Vorverträge mit
Daten und Fakten vorbereitet. Bei dem Termin gilt es dann die persönliche Entscheidung dann zu treffen und
entsprechende Unterschriften zu leisten. Nur so kommen wir zu verbindlichen Grundlagen für die weitere Bearbeitung
des Projektes. Deshalb lade ich alle Interessierten auch an dieser Stelle ganz herzlich in das Nebenzimmer der Brauerei
Först ein. Gleichzeitig möchte ich die Hauseigentümer motivieren, das Projekt mit ihrer Teilnahme positiv zu
unterstützen.

Nun wünsche ich ein frohes Osterfest und den Kindern schöne Osterferien bei hoffentlich gutem Wetter.



Herzlich 
Ihr und Euer

 

Claus Schwarzmann
1. Bürgermeister

Zurück