Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Kinder und Jugendliche,

 

ich möchte Sie heute auf den Sachstand bei den wichtigsten Projekten bringen, die derzeit im Gemeindegebiet in der Ausführung oder in Planung sind. Es ist wirklich viel los:

Die Deutsche Bahn baut von Forchheim kommend auf Hochtouren die ICE-Trasse in unserem Gemeindegebiet. Es werden weitere Gleise verlegt, neue Brücken gebaut oder alte saniert, Begleitwege neu errichtet und vieles mehr. Der Lärmschutz kommt allerdings erst am Schluss. Zwei Jahre Bauzeit sind realistisch.

Direkt neben dem Bahnhof Eggolsheim wird in diesen Tagen die Erschließung des kleinen Gewerbegebietes „Schottwiesen Ost“ fertiggestellt. Wir haben noch einige Grundstücke zur Verfügung. Bei Interesse können sich Gewerbetreibende melden.

In Neuses sind die Bauarbeiten der Dorferneuerung angelaufen. Der erste Bauabschnitt in der Bamberger Straße geht gut voran. Dieser Bereich soll bis Ende November schon weitestgehend fertiggestellt sein. Wir haben allerdings 5 Bauabschnitte, so dass mit einer Bauzeit von 2 Jahren gerechnet werden muss.

In Drügendorf werden vom ZWE in der Ortsdurchfahrt neue Wasserleitungen verlegt. Bis zum Frühjahr 2020 wollen wir damit fertig sein. Dann folgt die Verlegung einer neuen Oberflächenwasser-Verrohrung. Wenn wir damit fertig sind, können wir 2021 mit der Dorferneuerung beginnen.

In Drosendorf werden im Rahmen eines vereinfachten Dorferneuerungsverfahrens ein durchgehender Gehweg entlang der Feuersteinstraße und zwei Dorfplätze angelegt. Wenn wir mit dem Grunderwerb zügig vorankommen, könnte in 2020 bereits gebaut werden. Nach der Fahrbahnsanierung durch den Landkreis ist auch wegen der Verkehrssicherheit ein zügiges Vorankommen zwingend.

In Unterstürmig werden oberhalb der Weingarten-Straße umgehend 8 gemeindliche Baugrundstücke erschlossen. Wir wollen damit möglichst noch im Herbst beginnen, ab Sommer 2020 soll dort gebaut werden können. Einheimische Bewerber werden bevorzugt behandelt.

In Eggolsheim wollen wir mit den Bebauungsplan „Schirnaideler Straße“ bis Jahresende zur Rechtskraft bringen, 2020 sollen die Erschließungsarbeiten ausgeführt werden und ab 2021 soll gebaut werden können. 20 Grundstücke für Einfamilienhäuser und Grundstücke für den Geschosswohnungsbau werden ermöglicht. Für letzteres hat der Marktgemeinderat beschlossen, dass wir mit der Joseph-Stiftung zusammenarbeiten. Für die Baugrundstücke haben wir viele Bewerber. Das Auswahlverfahren werden wir im Winter durchführen. Ökologische Belange werden berücksichtigt.

In Drügendorf bringen wir für drei gemeindliche Baugrundstücke den Bebauungsplan gerade zur Rechtskraft. Die Erschließung an der Eschlipper Straße ist kein großer Aufwand und schnell ausführbar. Wer Interesse hat, kann sich im Bauamt gerne melden. Auch in Weigelshofen kommen wir im Rahmen einer kleinen Ortsabrundung zu zwei gemeindlichen Baugrundstücken, für die man sich bewerben kann.

 

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Gerade beim Radwegebau wollen wir in Bammersdorf und Drügendorf noch wichtige Verbindungen schaffen. Aber auch bei der Sanierung des Eggolsheimer Sportgeländes soll es endlich vorangehen. Für die Bundesförderung haben wir das Projekt in dieser Woche in Bonn vorgestellt. Dann müssen wir alles noch bestmöglich mit der Landesförderung verknüpfen. Wir wollen in jedem Fall im nächsten Jahr bauen. Das Projekt ist in der Vorbereitung anspruchsvoll und langwierig. Doch es geht nicht anders, wir müssen die bestmögliche Gesamtförderung zustande bringen. Und das braucht nun einmal Zeit…

 

Herzlich

Ihr und Euer

 

Claus Schwarzmann

1. Bürgermeister

 

Zurück