Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Kinder und Jugendliche,

 

ich hoffe Sie sind gut ins neue Jahr gekommen, für das ich Ihnen alles erdenklich Gute wünsche. Die Tage der Erholung
haben gut getan, jetzt geht es wieder los…

Über die Weihnachtstage haben wir in der Gemeindeverwaltung viele Rückmeldungen zur Abfrage bezüglich des
Bedarfes an Bauland und Wohnungen erhalten. Demnach suchen über 20 Einheimische nach kleinen und mittelgroßen
Baugrundstücken und über 10 Ortsansässige nach Wohnungen. Wir verlängern die Möglichkeit einen Bedarf
anzumelden noch einmal um zwei Wochen bis 25. Januar. Die Ergebnisse werden dann in die weiteren gemeindlichen
Planungen insbesondere für das Neubaugebiet an der Schirnaidler Straße eingehen. Wir wollen in jedem Fall eine
bedarfsgerechte Bebauungsplanung sicherstellen. Zum Formular finden Sie direkt von der Startseite unserer Homepage
www.eggolsheim.de.

Sicherlich haben Sie in den Tageszeitungen im Dezember gelesen, dass die Gemeinde das alte Bahnhofsgebäude
verkaufen will. Wir haben zwei Interessenten von auswärts, wollen aber sicherstellen, dass mögliche einheimische
Interessenten nicht übergangen werden. Ich verweise deshalb auf die Homepage unserer Allianz
www.regnitz-aisch.de. Dort finden Sie eine Beschreibung des Objektes. Beim Verkauf geht es nicht um den
höchstmöglichen Preis, sondern auch um ein sinnvolles Nutzungskonzept. Die bisherigen Interessenten denken
an kleine Wohnungen für Schüler der Dr.-Wiesent-Schulen, die ja im Lindner-Gebäude nebenan untergebracht
sind.

Am Drei-Königs-Tag fand traditionell die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Markt Eggolsheim statt.
Es wurde eine emotionale Versammlung. Nach 36 Jahren im Amt des Kommandanten der Wehr wurde Martin Arneth
würdig verabschiedet. Ich selbst durfte seine herausragenden Verdienste für das Feuerwehrwesen in der gesamten
Marktgemeinde würdigen, Kreisbrandrat Oliver Flake betonte seinen vorbildlichen Einsatz in der Kreisbrand-inspektion
des gesamten Landkreises. Von der Feuerwehr Eggolsheim sprachen der Vorsitzende Martin Endt und der
langjährige Weggefährte Thomas Schneider lobende und auch emotionale Worte. Dabei wurde Martin Arneth als „Mister
Feuerwehr“ von Eggolsheim bezeichnet. Jedes Lobeswort war dabei verdient. Nach vielen Auszeichnungen, die
Martin Arneth schon erhalten hat, werden wir ihn gemeindlich beim diesjährigen Vereinsempfang in den Mittelpunkt
stellen. Schon heute ganz kurz „Danke Martin!“

Und noch eine Institution hat sich zum 31. Dezember nach 46 Jahren Dienst im Rathaus verabschiedet.
Mit Irmi Saffer ist unsere Dienstälteste in die Ruhephase der Altersteilzeit übergetreten. Auch an dieser Stelle
liebe Irmi „Vielen Dank!“

Und nun auf ein gelingendes Jahr 2019!


 

Herzlich

Ihr und Euer

 

Claus Schwarzmann

1. Bürgermeister
 

Zurück