Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Kinder und Jugendliche,

 

in der vorigen Woche hatte ich die hiesigen Ukraine-Flüchtlinge und ihre Gastfamilien in den Faulenzer eingeladen. Viele waren gekommen und es entwickelte sich ein schöner Nachmittag. Wir werden das in Zukunft immer wieder einmal anbieten, um eine Plattform für den Austausch zu schaffen. Aktuell sind in unserer Gemeinde etwa 50 bis 60 Geflüchtete untergekommen, viele in privaten Unterkünften, einige auch in gemeindlichen Wohnungen, die wir mit großer ehrenamtlicher Unterstützung und mit unserem Personal des Bauhofes und des Gebäudeunterhaltes kurzfristig herrichten konnten. Einmal mehr danke ich allen, die sich auf vielfältige Weise engagieren. Sie Alle zeigen damit Solidarität und Hilfsbereitschaft. Jetzt gilt es die ukrainischen Erwachsenen in Arbeit zu bringen und die Kinder und Jugendlichen in Kitas und Schule. Auch hier passiert hinter den Kulissen sehr viel. Der bürokratische Aufwand ist für alle Beteiligten zwar immens, letztlich gibt es aber fast immer gute Lösungen. Und noch ein Wort in Sachen Ukraine: Der Sieg des Landes beim Eurovision Song Contest hat mich und wahrscheinlich die meisten von uns, die es gesehen oder gehört haben, sehr gefreut.

Zu den Baustellen in unserer Gemeinde: Mit der mehrmonatigen Sperrung der FO 5 zur Sanierung der Autobahnbrücke und zur Verlängerung des Radweges bis zum Ortsanfang in der Forchheimer Straße gehen Umwege und eine große Verkehrsbelastung der Eggolsheimer Ortsdurchfahrt einher. Vor diesem Hintergrund hat der Landkreis seine Baustelle an der Kreuzung St-Martin-Straße / Hauptstraße abgebrochen. Das war eine gute Entscheidung. Die Baustelle wird vom Landkreis sofort wieder aufgenommen, wenn die Forchheimer Straße zur St 2244 (alte B4) wieder offen ist, also wohl im September. Zwischenzeitlich führt der Landkreis in der Ortsdurchfahrt von Unterstürmig eine Deckensanierung durch. Das dürfte eine gewisse Lärmminderung für die Anlieger der stark belasteten Ortsdurchfahrt bringen.

Den Drosendorfern kann ich mitteilen, dass die Sanierung ihrer Gehwege und Ortsplätze sehr zeitnah beginnt. Der Marktgemeinderat wird am kommenden Dienstag den Auftrag vergeben für ein Bauvolumen von ca. 1,6 Mio €. Dies ist ziemlich genau die Summe, die im Voraus berechnet wurde, also ein gutes Ergebnis in diesen schwierigen Zeiten am Bau. Die Firma will schon im Juni/Juli mit den Arbeiten beginnen.

Und noch ein echtes Schmankerl zum Schluss: Die Damenmannschaft der Eggolsheimer Kegler hat die Meisterschaft in der 2. Bundesliga gewonnen und spielt nun in einer Relegation tatsächlich um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Das muss man sich einmal vorstellen! Das ist wohl mit das Größte, was Eggolsheimer SportlerInnen jemals erreicht haben. Glückwunsch schon jetzt zur Meisterschaft und viel Glück und gut Holz für die Relegation! Natürlich weiß ich, dass es dann umso schneller gehen muss mit der neuen Kegelbahn.

 

 

Herzlich

Ihr und Euer

Claus Schwarzmann

1. Bürgermeister

Zurück