Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Kinder und Jugendliche,

 

die Fertigstellung des Dorftreffs Faulenzer darf für unsere Gemeinde als Meilenstein unter dem Motto „Innen- vor
Außenentwicklung“ bezeichnet werden. Bei der Eröffnungs- und Segnungsfeier am Freitag letzter Woche habe ich allen
am gelungenen Bauwerk Beteiligten bereits herzlich gedankt. Das wiederhole ich an dieser Stelle sehr gerne. Ohne die
verschiedenen Programme der Städtebauförderung, die mit Bundes- und Landesmitteln derzeit gut ausgestattet sind,
hätten wir die Maßnahme nicht in dieser Qualität und in so schnellem Zeitraum stemmen können. Deshalb gilt der Dank
in besonderer Weise auch der Bundes- und Landespolitik, die das Instrument der Städtebauförderung auch den
Gemeinden auf dem Land zugutekommen lässt. Nur über die Mittel aus der Dorferneuerung und der Städtebauförderung
ist das Thema Innenentwicklung für die Gemeinden zu stemmen, auch für unseren Markt Eggolsheim.

Für unseren Dorftreff gilt nun, die Nutzung im Einvernehmen mit den Nachbarn zu gestalten. Es gibt bereits klare
Regeln, die wir auch umsetzen müssen. Für die bevorstehende WM fordere ich alle Faulenzer-Besucher auf, innen zu
feiern und sich im Außenbereich rücksichtsvoll gegenüber der Nachbarschaft zu verhalten. Es muss uns allen zusammen
gelingen, dass unser neuer Dorftreff ein Gewinn für Alle und erträglich für die Anlieger wird.

Am letzten Sonntag haben wir den 20sten Geburtstag der Umweltstation Lias-Grube Unterstürmig feiern können. Ganz
ohne Festakt, dafür mit umso mehr Angeboten für Jung und Alt haben wir mit vielen Gästen das Jubiläum als großes
Sommerfest begangen. In der letzten Ausgabe der Gemeindezeitung hat unsere Geschäftsführerin die Geschichte der
Einrichtung im Zeitraffer dargestellt. Tatsächlich haben ganz viele Menschen die letzten 20 Jahre dazu beigetragen, die
Umweltstation zu gründen, aufzubauen und sie zu einer der anerkanntesten Einrichtungen der Umweltbildung in ganz
Bayern auszubauen. Ich bedanke mich bei jedem und jeder Einzelnen, die da mitgewirkt haben. Die Lias-Grube ist ein
Aushängeschild für unseren Markt Eggolsheim und die gesamte Region.

Hier noch einige Informationen zu unseren aktuellen Baustellen:

In der Bahnhofsiedlung fehlt auf der Eggolsheimer Seite noch die Herstellung der Straße im Bereich der Einfahrt
Bahnhofstraße/Frankenstraße. Dies ist für die Anlieger berechtigterweise sehr ärgerlich. Ich kann mitteilen, dass es in
etwa zwei Wochen weitergeht mit den Arbeiten, leider auch mit den Behinderungen und dass wir bis dahin noch ein
wenig flicken werden. Ich bitte noch um ein wenig Geduld. Am Ende wird uns eine gelungene Maßnahme entschädigen.
Im August/September will man mit allem fertig sein.

Lang gedauert hat es auch mit dem neuen Radweg von Eggolsheim zur Bahnhofsiedlung. Hier wird die Baustelle in zwei
Wochen komplett abgeschlossen sein. Dann machen wir auch eine offizielle Freigabe für die Radler, und zwar am
Freitag, den 29. Juni um 11 Uhr. In dem Rahmen werden die umfassenden Arbeiten erläutert und dann wird beim
Wertstoffhof ein wenig gefeiert. Treffpunkt ist der Ortsausgang von Eggolsheim an der neuen Querungshilfe. Alle
Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Kanalbauarbeiten in der St.-Martin-Straße gehen gut voran. Es werden auch alle Hausanschlüsse und
Straßensinkkästen erneuert. Hierfür muss auch ein Teil der bestehenden Gasleitung umverlegt werden. Die Arbeiten
werden bis Ende des Jahres dauern. Für Einschränkungen bitte ich um Verständnis.
Die restlichen Kanalbauarbeiten in der Höchstadter Straße in Neuses verzögern sich bis zum September. Die Firma kann
wegen Überauslastung nicht früher. Das hören wir derzeit öfter.

In Drosendorf beginnt der Landkreis in Kürze mit der Sanierung der Ortsdurchfahrt. Zunächst werden vom Landkreis
selbst die Bordsteine und Rinnen aus Granit gesetzt, dann wird asphaltiert und danach kommen wir als Gemeinde mit
den Gehwegen und anderen Restflächen dran. Über die gemeindlichen Planungen werde ich im Rahmen einer Sonder-
Bürgerversammlung informieren. Über das europäische Förderprogramm ELER bemühen wir uns in Absprache mit dem
Amt für ländliche Entwicklung um eine Bezuschussung.

Über weitere Entwicklungen wird wieder berichtet. Bei Nachfragen zu diesen oder anderen Projekten können Sie sich
im Bauamt oder bei mir persönlich melden.
 

Herzlich

Ihr und Euer

 

Claus Schwarzmann

1. Bürgermeister

PS: Terminverschiebung Schleusenkonzert 2018:
Um eine Terminüberschneidung mit dem 70-jährigen Vereinsjubiläum des SV DJK Eggolsheim zu vermeiden, wird im
Rahmen unseres Kulturprogramms das Konzert „Uwe Geisler & Band“ in der Schleuse 94 um einen Tag vorverlegt.
Neuer Veranstaltungstermin ist Freitag, 6. Juli 2018, um 20:00 Uhr.
Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können im Rahmen des Vorverkaufs wieder zurückgegeben
werden.
Der Schleusenverein und der Markt Eggolsheim laden schon heute alle Musikfreunde zu diesem „Open Air“ Konzert ein.

Zurück