Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Kinder und Jugendliche,

in Bammersdorf kann es nach der nochmaligen Beteiligung der Ortsbevölkerung im Rahmen der Bürgerversammlung in der Eggerbach-Halle jetzt weitergehen mit der Entwicklung des sogenannten Distler-Geländes. Auf der Titelseite sehen sie die Planung und können auch die Erläuterungen nachlesen. Entscheidend ist für mich, dass die Deutsche Reihenhausgesellschaft zugesagt hat, dass vor der freien Vermarktung Interessenten aus unserer Marktgemeinde der Vorzug beim Erwerb gegeben wird. Zudem wird der Eigennutzung Vorrang eingeräumt. Es sollen also zuerst diejenigen zum Zug kommen, die noch kein Eigentum haben. Die genannten Preise für die unterschiedlichen Einheiten klingen höchst interessant im Vergleich zum freistehenden Einfamilienhaus auf normalem Grundstück. Wer Interesse an einer Einheit hat, kann sich gerne in der Gemeindeverwaltung unter huber@eggolsheim.de melden. Wir vermitteln dann weiter an den Projektträger. Mit dem zusätzlichen Angebot können wir noch mehr Nachfrage befriedigen. Die vielen Bewerber für die gemeindlichen Grundstücke in den Ortschaften unserer Gemeinde erhalten übrigens in und nach den Sommerferien per Post weitere Informationen. Wir kommen dann in die konkrete und verbindliche Entscheidungsphase. Die Reihenfolge für die Wahlmöglichkeit der Grundstücke richtet sich nach den erreichten Punkten.

Im Rahmen von Bürgerversammlungen wurden zwei neue Ortssprecher gewählt. Uwe Mühlmichl wird die Interessen von Drügendorf im Marktgemeinderat vertreten, für Tiefenstürmig übernimmt Harald Bürger die Verantwortung. Ich freue mich, dass wir damit den Marktgemeinderat komplett haben und auch die Ortschaften eine Stimme bekommen, die keinen Marktrat im Gremium haben. Herzlich willkommen und auf gute Zusammenarbeit.

Überaus erfreulich sind die Erfolge in unserer Mittelschule. Trotz Corona wurde ein sehr gutes Gesamtergebnis mit einigen hervorragenden Einzelerfolgen erzielt. Das Engagement der Lehrkräfte in dieser schwierigen Zeit verdient besondere Anerkennung. Also herzlichen Glückwunsch und Kompliment unserer gesamten Schulfamilie, zu der natürlich auch die Eltern gehören, die in Corona-Zeiten ebenfalls besonders gefordert waren.

Die Mehrzahl der Kulturveranstaltungen in diesem Jahr musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Alle, die bereits Karten gekauft haben, werden nochmals darauf hingewiesen, dass diese in der Gemeindekasse zurückgegeben werden können und der Kaufpreis erstattet wird.

Die letzte Sitzung des Marktgemeinderates vor der Sommerpause musste auf den 28. Juli um 18 Uhr verschoben werden. Einmal mehr betone ich, dass interessierte Bürgerinnen und Bürger immer willkommen sind.

Abschließend wünsche ich eine schöne Sommerzeit mit guter Erholung im Urlaub und in den Ferien. Die Gemeindezeitung macht jetzt erst einmal Pause. Die nächste Ausgabe erscheint am 4. September. Hoffentlich kann es dann mit weiteren Erleichterungen möglichst „normal“ weitergehen…

Herzlich
Ihr und Euer

Claus Schwarzmann

1. Bürgermeister

 

 

Zurück